Casino Monte Carlo 2002, als Cabaret Girls
Cuba Disco Award, Havanna 2007
 

Jazz Plaza Festival, Havanna 2004  

1997 mit 15 Jahren  

Champions im Ring...  

Paris, Bahnhof Gare de Lyon 2002  

Bansko Jazz Festival, Bulgarien 2006  

Bansko Jazz Festival, Bulgarien 2006  

SEXTO SENTIDO wurde 1997 im Alter von 15 Jahren von den 4 Sängerinnen Arlety Valdes, Melvis Estevez (ersetzt 2010 durch Wendy Vizcaina), Eliene Castillo (ersetzt 2012 durch Maria Karla Perez) und Yudelkis Lafuente (alle 4 geboren 1982) in Havanna, Cuba, gegründet. Mit ihrer speziellen Mischung aus Latin-Jazz, R&B, Soul (¨Feeling¨) und Bossa Nova, kombiniert mit typisch kubanischen Salsa- und Son-Elementen, entwickelten die Mädchen bald ihren ganz eigenen Stil. Schon wenige Monate nach ihren ersten Auftritten in der lokalen Musik-Szene, wurden sie zu einem festen Begriff in der kubanischen Musikwelt.

Es folgten erste Awards auf renommierten kubanischen Musik-Festivals (JO-JAZZ 2001, CUBADISCO 2007) und schon bald galten sie als die führende Vocal Jazz Gruppe in Cuba. Mit Ihrer ersten CD “Bossa Cubana” (Elephant Records, 2004) – eine Kollektion klassischer brasilanischer Songs mit Salsa Elementen sowie verschiedenen R & B Stücken unter Mitwirkung des bekannten brasilianischen Musikers Joa Donato, eroberten Sie sich bis heute einen festen Platz im kubanischen Radio und Fernsehen.

Nach und nach wurden auch weltweit bekannte Grössen der kubanischen und latein-amerikanischen Musik-Szene auf sie aufmerksam mit denen sie immer wieder gemeinsame Auftritte haben, darunter die Jazz-Legende Chucho Valdez, der sie als “Cubas wichtigste Vokalgruppe der letzten 3 Jahrzehnte” bezeichnete, Pablo Milanes, Silvio Rodriguez sowie Mitglieder des legendären Buena Vista Social Club (Omara Portuondo, Amadito Valdes).

SEXTO SENTIDO machten ihre ersten internationalen Erfahrungen im Jahre 2003 im Rahmen eines 3-monatigen Engagements als Vocal Part einer kubanischen Cabaret-Show mit Auftritten im Ballsaal des Casinos von Monte Carlo (Monaco). Nach Ihrer ersten CD “Bossa Cubana” (2004) folgten erstmals Einladungen und Touren mit ihrer eigenen Band, darunter Konzerte in Moskau, Bulgarien und Kroatien (2006), Portugal (2007), Angola (2007), Chile (2007), Mexico (2008) sowie Deutschland und Frankreich (2009). Ihr musikalisches Talent machte sie bald auch zu einer gefragten Formation bei wichtigen staatlichen und internationalen Anlässen (Lateinamerika-Gipfel 2007 in Santiago de Chile, World Aids Congress 2008 in Mexico City). 2009 eröffneten Sie mit Raul Castro und Michelle Bachelet (Präsidentin von Chile) die Havanna Buchmesse. Wenige Wochen später erhielten Sie von der UNESCO-Vertretung in Kuba eine offizielle Auszeichnung als kulturelle Botschafter Ihres Landes.

Ihre zweite CD “Mi Feeling” – eine Homage an die kubanische “Soul-Ära” der 60er Jahre - erschien nach der Veröffentlichung in Cuba (Colibri) auch in den USA (Ahí Nama Records 2008) und wird bis heute dort von bekannten Jazz-Radiostationen gespielt. Sie wurde im Januar 2009 im renommierten amerikanischen LATIN BEAT MAGAZINE als eine der besten Jazz-Neuerscheinungen 2008 erwähnt und gilt in Cuba bereits als musikgeschichtlich wertvoll.

Ein weiterer wichtiger Schritt war die Kooperation mit vier weltweit bekannten englischen und amerikanischen Musikproduzenten im Rahmen des “Revolution Projects”, darunter Guy Sigsworth (Bjoerk, Madonna, Alanis Morrisette), Poet Name Life (Black Eyed Peas), Marius de Fries (Sugar Babes) sowie die DJ Legende Norman Cook (aka Fatboy Slim). Die dabei entstandenen, für das NDF Studio in London aufgenommenen Dancefloor und House Tracks (“Crazy Love”, “Siente mi Ritmo”, “Cuba Boom” und “Dark House Love” ) zählen zu den besten Songs dieser CD Compilation und unterstreichen einmal mehr die künstlerische Vielfalt der Gruppe. Zitat:

Sexto Sentido seems to have been the major discovery of the project. We call them “Cuba’s Destiny’s Child”. They light up a room, when they walk in and they sing perfect four-part harmonies live. Although well schooled in Cuban harmonies, they weren’t bound by them, coming up with their own R & B influenced melody lines without prompting. It’s this kind of interaction the team behind revolution were looking for. Looks like they found it.

(aus dem Einleitungstext der CD “The Revolution presents Revolution” (Rapster/K7, England und Europa 2009)

Neben regelmässigen Konzerten in Havannas renommierten Jazz-Clubs (“La Zorra y el Cuervo”, “Jazz Café”, „Cafe Miramar“) erhalten die Sängerinnen und ihre Band immer wieder Einladungen für Auftritte bei ausländischen diplomatischen Vertretungen (u.a. “25 Jahre TUI in Cuba”, Konzert in der Residenz des Deutschen Botschafters, Havanna 2009).

Ihre natürliche Eleganz macht sie auch zu gefragten Akteuren bei bedeutenden touristischen Anlässen (Weihnachtskonzert auf dem deutschen Luxus-Segelschiff SEACLOUD), Auftritte im Rahmen grosser Firmen-Incentives (NISSAN Schweiz, PFIZER Deutschland) oder vor Vertretern der internationalen Tabak-Industrie während des HABANOS Zigarren-Festivals (2009). Zu den Highlights zählten auch Auftritte vor bedeutenden Repräsentanten der europäischen Reise-Industrie auf der weltgrössten Tourismus-Messe (ITB Berlin 2009) sowie an der Tourismus-Messe FITCUBA 2009 und der MITM Incentive Messe in Havanna 2010.

Im October 2010 tourte SEXTO SENTIDO durch Südfrankreich mit Konzerten in Montpellier und beim renommierten Jazz Festival von Nimes. Zum ersten Mal präsentierten sie sich auch auf der WOMEX, der wichtigsten Messe für Weltmusik in Copenhagen, Dänemark, wo sie die Musik-Videos “Guajiro” und “Angry Boy” von ihrer CD “The Way” vorstellten. Gefolgt von einem Auftritt vor der Elite der Schweizer Reise-Industrie im Rahmen der Gala Night des TTW Travel Star Award im berühmten Stravinsky Auditorium von Montreux (Konzertsaal des MONTREUX JAZZ FESTIVALS) bei dem sich auch das Schweizer Fernsehen SF1 für sie interessierte (Interview in der Promi-Sendung “Glanz & Gloria”).

Der erste Song, “Guajiro”, ihrer CD “The Way” (Sexto Records 2011), wurde in Cuba schon vorab im Sommer 2010 als limitierte Radio und Video Edition für das einheimische Radio und Fernsehen veröffentlicht. Er wurde schnell zu einem “Gassenhauerund grossen Nr. 1 Sommer Hit, besonders beliebt bei Familien und Kindern und gelangte bis in die entferntesten Ecken und Orte der Insel. Nachdem das Video einen LUCAS Award (kubanischer “Oscar” fuer Musik Videos) gewonnen hatte, wurden die Mädchen während der Award Verleihung im ausverkauften Karl Marx Theater Havannas begeistert gefeiert. Die Show wurde zur Weihnachts-Prime Time landesweit im Fernsehen übertragen, was dazu führte, dass der Song “GuajiroAnfang 2011 erneut auf No 1. in den kubanischen TV und Radio Charts katapultiert wurde und sich 7 Wochen am Stück auf dieser Position hielt (Januar/Februar 2011). Das Lied “Guajiro” wurde so populär, dass es sich mehr als 50 Wochen in den Cuban Top 80 Radio Charts halten konnte und dort mittlerweile sogar Volksliedcharakter hat...

Wenige Monate danach, im Mai/Juni 2011 zog SEXTO SENTIDO mir ihrer “Gira Guajira” Tour durch alle wichtigen kubanischen Städte und Provinzen, darunter auch einige weit entfernte Ecken des Landes, wo die Bevölkerung ihren Live-Auftritt mit ganz besonderer Freude erwartete und ihnen einen sehr herzlichen Empfang bereitete.

SEXTO SENTIDO veröffentlichte Ihre CD "The Way” im September 2011 in Europa und weltweit mit der Unterstützung von ZEBRALUTION, eines der führenden Unternehmen im Bereich des digitalen Musik-Vertriebs (und Teil der WARNER Music Group). Die CD ist in allen wichtigen Music Online Shops weltweit erhältlich. Es ist die erste CD mit ihren ganz eigenen Kompositionen und Arrangements – eine musikalische Überraschung mit frischen Melodien, ansprechenden internationalen Sounds und einer spannenden, kreativen Vielfalt verschiedener Stilrichtungen. Das Video zu ihrem englischen Song „Angry Boy“ erhielt mehrere Awards in Cuba (LUCAS 2011 und CUBADISCO 2012).

Im Sommer 2012 stiess als jüngstes Mitglied mit 22 Jahren Maria Karla Perez zu SEXTO SENTIDO, die im Rahmen eines landesweit per Fernsehen annoncierten Castings aus über 80 Kandidatinnen selektiert wurde. Sie ersetzte die Sängerin Eliene Castillo, die nach Europa zog und mittlerweile glücklich verheiratet in Südfrankreich lebt.

Von Dezember 2012 bis April 2013 folgte für SEXTO SENTIDO ein längeres Winter-Arrangement zusammen mit ihrer Band in den schneebedeckten Bergen des schweizer Nobel Ski-Ortes St. Moritz „Top of the World“, wo sie  in den Luxushotels NIRA ALPINA, BADRUTT PALACE, KEMPINSKI CASINO, dem Gourmet Restaurant RETO MATHIS auf 2500 m Höhe  und in bekannten Apres-Ski Nightclubs (POSTHOUSE, LA BARACCA) der mondänen Wintersport-Metropole auftraten. Ihr bisher längster Auslandsaufenthalt inmitten des Winter Jet-Sets hinterliess bei Ihnen bleibende Eindrücke. Dort entstand auch das spontan gefilmte Video „Canto a Eleggua“ eine Hymne an den gleichnamigen Santeria Gott und ein Meisterwerk ihrer a-Capella Vokalkunst. Zu den Highlights ihres Europa-Aufenthaltes zählten ausserdem eine Begegnung mit der amerikanischen männlichen Vokalgruppe TAKE 6 in Zürich, die SEXTO SENTIDO schon seit ihren Anfängen stark beeinflusst hat, sowie Konzerte in Süddeutschland (u.a. eine VIP Birthday Performance in Münchens Nobelviertel Bogenhausen) und am Schweizer Nobel-Internat Lyceum Alpinium.  

Im September 2013 reiste SEXTO SENTIDO auf Einladung für 2 Monate nach Angola und Namibia, wo sie Cuba bei mehreren kulturellen Events repräsentierten und auch Konzerte in der Hauptstadt Luanda gaben. Bei dieser Gelegenheit entstanden auch neue Studioaufnahmen mit bekannten angolanischen Künstlern wie Dodó Miranda und Yuri da Cunha und das Musik-Video „Summer Breeze“, das an einem tropischen Strand der Provinz Lubango für das angolanische Fernsehen gedreht wurde. Der Song stammt von SEXTO‘s letzter CD „The Way“ mit Backgrounds des angolanischen Komponisten Matheus da Silva.

Mit ihrer neuen für Anfang 2014 geplanten CD „Brujas“ (Witches‘ Night) experimentiert SEXTO SENTIDO erstmals im Bereich Clubbing mit Electro-Pop, House und Dance Beats. Eine grosse Herausforderung mit der auch ein jüngeres und internationaleres Publikum angesprochen werden soll. Die Vocals und Melodien komponierten die Mädchen in intensiver „Nachtarbeit“ während einer einwöchigen Kreativ-Session in einem kleinen Lodge-Hotel auf der Insel Cayo Las Brujas an der Nordküste Cubas. Die elektronischen Backgrounds wurden in Miami, Havanna und Angola produziert und mit tiefergelegten Bässen in den Studios des Berliner House, Techno & Dance Labels SUOL (u.a. Fritz Kalkbrenner) in Deutschland abgemischt. Die CD zeigt eine ganz andere Seite von SEXTO SENTIDO. Als Unterstützung sind bis zu 7 Musik-Videos geplant, darunter das schon im Vorfeld veröffentlichte „Baila Loco“, ein Reguetón mit dem bekannten kubanischen Rapper El Micha und den Tänzerinnen von Havana Queens,  das bereits für zwei LUCAS Awards nominiert wurde und auf dem besten Weg in die Top 10 ist.

Mit den beiden Videos „Cada Día“ und „Junto a Tí“, zwei langsamere Stücke aus ihrer neuen CD „Brujas“  (Witches‘ Night), bewarb sich SEXTO SENTIDO für den Schweizer Vorentscheid zum European Song Contest 2014 in Copenhagen. Das sehr tolerante schweizer Reglement lässt auch ausländische Beiträge für den Wettbewerb zu. Schon einmal, 1988, durfte eine Nicht-Schweizer Interpretin, die Canadierin Celine Dion, die Schweiz  vertreten und führte sie sogar zum Sieg. Über die Beiträge (insgesamt 158 Songs wurden als Videos für den Wettbewerb eingereicht) entscheidet das Schweizer Publkum im November 2013 per Internet.     

© Sexto Sentido, 2018. All Rights Reserved